Aktuelles

 

Quali  für den L-Team Cup 2010 beim Turnier in Büren

 

Text: 1.Mannschaft

 

Für uns stand an diesem Sonntag viel auf dem Spiel. Es ging um die Qualifikation zum L-Team-Cup in Leverkusen. Nachdem wir Heiner und Anja schon am späten Vormittag mit dem Pferd zur Verfassungsprüfung vorschickten, hatten wir genügend Zeit um uns für unseren Start fertig zu machen. Um 13 Uhr ging es dann los nach Büren. Dort angekommen konnten wir uns direkt für die Pflicht warm machen. Bis auf ein paar kleine Unsicherheiten und zwei Bodenberührungen war diese im Großen und Ganzen gut verlaufen und so lagen wir nach der Pflicht auf dem 2. Platz. Nach einer Stunde Pause ging es mit der Kür weiter. Diese wurde für uns die große Überraschung des Tages! Alles lief nach Plan und wir konnten die Richter mit unserer Leistung überzeugen, sodass wir uns am Ende mit der Note 5,989 die beste Wertnote aller gestarteten L-Guppen erhielten. Das bedeutete nicht nur den Sieg bei den L-Gruppen, sondern auch die Qualifikation für den L-Team Cup in Leverkusen Ende Juni.

Natürlich auch wegen der tollen Leistung unseres Pferdes Vento, der wirklich wieder einmal super lief. Sehr zufrieden fuhren wir nach einem echt anstrengenden aber erfolgreichen Tag nach Hause. Wir danken unserem Pferd, den Trainern und vor allem den Eltern, die uns den ganzen Tag unterstützt haben.

 

Eure 1. Mannschaft

 

 

 


 

Sommerpause 2009!!
Wir machen auch in diesem Jahr in den Sommerferien eine Voltigier-Pause!! In der Zeit vom 06.07 - 03.08. findet kein Voltigieren statt. In den letzten Ferienwochen laufen die Stunden wie gewohnt weiter. Wer also nicht verreist ist kommt wie gewohnt zum Volti.
Wir wünschen allen schöne Sommerferien.
Viele Grüße
Die Volti-Ausbilder des RV „St. Georg“ Salzkotten
 

Volti-Camp 2009

Gleich zu Beginn der Sommerferien fand an der Reitanlage St. Georg in Salzkotten wieder einmal ein Ferien-Camp der Voltigierabteilung statt. Insgesamt nahmen über 50 Voltigierer und Ausbilder des Vereins hieran teil und hatten an zwei Tagen jede Menge Spiel und Spaß rund ums Voltigieren. Angeleitet von den Mitgliedern der "Ersten" hatten die jungen Vereinsmitglieder an verschiedenen Stationen die Möglichkeit ihr Können im Voltigieren, in Akrobatik, am Holzpferd und in der Theorie zu verbessern.
Damit die kleinen Unterrichtseinheiten aber nicht zu stressig wurden, gab es immer wieder Unterbrechungen in Form von Spielen, einer Lagerolympiade, einem Geländespiel oder, einfach zur Abkühlung, mit einer Wasserdusche aus dem Rasensprenger. So kam zu keiner Zeit Langeweile auf.
Alle, die abends dann noch nicht zu Müde waren, trafen sich noch am Lagerfeuer zum Stockbrot braten.
Das Lernen in Theorie und Praxis sollte aber nicht umsonst gewesen sein, denn den Abschluss des Camps bildeten am nächsten Tag die Hufeisen- und Steckenpferdprüfungen. Insgesamt 39 Voltigierer traten zur Prüfung an und stellten sich den Prüfern Christine Bohnenkamp und Heiner Stork.
Alle angetretenen Voltigierer bestanden die Prüfung und konnten, wie auf dem Foto zu sehen ist, stolz ihre Urkunden und Anstecker aus den Händen der Prüfer in Empfang nehmen.

zurück

 

Salzkottener Voltigierer bei Abzeichenprüfung in Büren erfolgreich

Am 01. März 2009 fanden im Reiterverein Büren verschiedene Abzeichenprüfungen statt. Morgens ging es zunächst mit der Prüfung für den Basispass Pferdekunde los. An diesem nahm Patricia Wurg erfolgreich teil. Im Anschluss daran waren die Prüfungen zum Longierabzeichen. Dabei konnte Eva Düchting sowohl an der Longe als auch in der Theorie voll überzeugen.
Am Nachmittag waren dann die Voltigierabzeichen an der Reihe. An der Prüfung für das Voltigierabzeichen Klasse IV nahmen Noemi de Sainte-Fare, Patricia Wurg, Franziska Suerland, Julia Stork und Britta Stork teil. Dafür musste die sie  A-Pflicht geturnt werden, wobei sie mindestens eine Note von 5,0 in jeder Übung erreichen mussten. Tanja Welge und Svenja Hofmann haben das Voltigierabzeichen Klasse III gemacht, bei dem die L-Pflicht geturnt werden muss und ebenfalls eine Mindestnote von 5,0 in jeder Übung verlangt wird. Nach der Praxis kam die Theorie, bei der die Voltis unter Beweis stellten, dass sie nicht nur voltigieren können, sonder auch wissen worauf man beim Voltgieren, und in der Pferdehaltung achten muss und wie der Voltigiersport organisiert ist.
Nach einem erfolgreichen Prüfungstag konnten sich alle Salzkottener Voltis über die bestandene Prüfung freuen.

 

zurück

 

Die 2. und 3. Mannschaft erfolgreich in Ostenland

Nachdem die erste Mannschaft in Büren eine Woche zuvor mit einem Überraschungssieg "vorgelegt" hatte, waren eine Woche später am 03.Mai beim Voltigierturnier des SC Blau-Weiß Ostenland die 2. und die 3. der Salzkottener Voltis am Zuge.
Die 2. Mannschaft, vorgestellt von Heiner Stork startete wie im Vorjahr wieder in der Abt. A (letztes Jahr hieß das noch Abt. D). Über den Winter musste der Wechsel von drei Voltigierern ersetzt werden. Deshalb wurde erst einmal die Kür des Vorjahres im Wesentlichen belassen, und die Neuzugänge eingearbeitet. Die Pflicht wurde von allen acht Voltis unter Turnierbedingungen schon recht sicher geturnt, nur waren alle etwas zu langsam, sodass es am Ende nicht ganz für die komplette Kür reichte. Trotzdem ergab die Vorstellung einen zweiten Platz hinter unseren liebsten "Dauerrivalen" Paderborn-Haxtergrund 1. Und das mit einer Aufstiegsnote von 5,111.

Die "Dritte", vorgestellt von Anja Stork und Helferin Julia Kohlenberg ging in der WBO Prüfung Schritt-Schritt "Newcomer" an den Start und musste in Ostenland erstmalig eine komplette Kür mit den Pflichtkürelementen der Abt. E turnen. Es stellte sich im Training vorher als gar nicht so einfach heraus so viele Übungen nach einander zuturnen ohne durcheinander zukommen. Aber im Wettkampfzirkel in Ostenland waren alle Gruppenmitglieder voll konzentriert bei der Sache und sowohl die Pflicht als auch die Kür klappte "wie am Schnürchen". Der Lohn für die tolle Vorstellung war dann verdientermaßen der 1. Platz in dieser Abteilung. Nach der Platzierung hielten dann alle mit Stolz die goldene Schleife in die Höhe.

Viele Fotos vom Ostenländer Turnier findet ihr auf der Homepage des SC Blau-Weiß Ostenland http://www.sc-ostenland.de/. Ihr müsst dann dem Link "Galerie" folgen und dann die Fotos unter "Voltigierturnier Samstag 03.05.08" öffnen. Unsere Mannschaften findet Ihr ab Seite 23 und ab Seiet 33.

 

Saisonauftakt nach Maß für die 1. Mannschaft

Das Voltigierturnier beim Nachbarn RFV Büren war für die Salzkottener Voltigierer als Saisonauftakt für die 1. Mannschaft gedacht. Das es hierbei auch um Sichtungen für den L-Team Cup und den L-Förderpreis ging spielte für uns im Vorfeld eigentlich keine Rolle, da wir wie eigentlich jede Saison mit unserer Kür nicht so richtig in die Gänge kamen und uns nicht im Entferntesten Gedanken über irgendeine Qualifikation gemacht hätten. Wie "gut" wir drauf waren zeigte sich auch leider beim Training am letzten Montag vor dem Turnier. In der Kür klappte eigentlich gar nichts. Als wir dann beim Blick in die Zeiteinteilung sahen, dass insgesamt 17 L-Gruppen an den Start gingen stand für uns fest: "Dabei sein ist alles !"
Doch das es oft anders kommt als man denkt, zeigte sich dann im Laufe das Turniertages. Nach einer soliden Leistung mit wenigen Fehlern im Pflichtdurchgang am Vormittag, lagen wir zwischenzeitlich auf einmal auf dem zweiten Platz bei den altersoffenen Teams. Dann stand am frühen Nachmittag der Kürdurchgang an. Auf Grund der hervorragenden Leistung der gesamten Gruppe klappte auf einmal alles wie "am Schnürchen" und wir lieferten eine fast fehlerfreie Kür ab, und konnten damit die Abteilung der altersoffenen Teams mit einem knappen Vorsprung vor den anderen Startern für uns entscheiden. Mit einem Sieg in die neue Saison zu starten, war uns schon länger nicht mehr gelungen. Im Gesamtklassement der altersoffenen und der alterslimitierten Teams bedeutete das ein hervorragender Platz drei der insgesamt 17 gestarteten Teams für die Salzkottener Voltigierer. Wer hätte das gedacht !!
Die eigentliche Überraschung gab es für uns dann nach der Platzierung bei der Bekanntgabe der nominierten Mannschaften für den diesjährigen L-Team Cup: Die 1. Mannschaft des RV St.Georg Salzkotten ist mit dabei den Landesverband Westfalen beim  bundesweiten L-Team Cup in Berga-Wolfersdorf in der Nähe von Gera/Thüringen von 20.- 22.06.2008 zu vertreten.

zurück

Trainingstag mit Christoph Lensing
Text: Svenja Hofmann, Julia Stork

 Am 22. Februar 2008 hatten wir das Vergnügen zum ersten mal in Salzkotten einen Tag mit dem ehemaligen dreifachen Weltmeister der Einzelvoltigierer Christoph Lensing zu trainieren. Die zweite Mannschaft startete zuerst und konnte in zwei Stunden am Pferd und am Holzpferd zeigen was sie schon können. Darauf aufbauend gab es noch einige neue Tipps und Anregungen von Christoph zur Verbesserung der Pflicht. Anschließend durfte die 1. Mannschaft ihre Kür am Bock vorturnen wobei durch Christoph viele neue Ideen für die Gestaltung und Ausführung einbracht wurden. Nachdem noch ein paar Tipps zur Verbesserung der Pflichtübungen am Holzpferd gegeben wurden ging es am Pferd weiter. Dort hatten wir dann die Gelegenheit die neuen Vorübungen gleich mal im Galopp auszuprobieren. Zwischendurch gab es eine Menge begleitender Gymnastikübungen.
Am Ende dieses Tages waren sich alle Salzkottener Voltis und Ausbilder einig: Der Tag war eine sehr lohnenswerte Erfahrung, durch die beide Mannschaften mit neuen Ideen und Motivation für die kommende Saison profitierten.
Weitere Bilder findet ihr im Bilderalbum !!

 zurück

 

Voltigierabzeichenprüfung beim Reiterverein SC Blau-Weiß Ostenland

Am 09. Dezember 2007 fand in Ostenland eine Voltigierabzeichenprüfung statt, an der vom Reiterverein St.Georg Salzkotten sechs Prüflinge teilnahmen. Nach einigen Wochen der Vorbereitung in Theorie und Praxis fuhren Die Salzkottener Voltis Ann-Christin Jolmes, Tanja Welge, Johanna Breithaupt, Svenja Hofmann, Mali de Sainte-Fare und Eva Düchting mit Ihrem Trainer Heiner Stork und Vento nach Ostenland, um sich den Prüfern Hans Kampmann und Andrea Kasselmann zu stellen. Da alle Salzkottener bisher noch nicht im Besitz eines Voltigierabzeichens waren, mussten sie das Abzeichen der Klasse 4 ablegen. Hier ist gefordert die C-Pflicht zu voltigieren, wobei in jeder einzelnen Pflichtübung eine Wertnote von mindestens 5,0 erreicht werden musste. Anschließend wurde theoretisches Wissen aus den Bereichen Voltigierlehre, Pferdepflege und -haltung sowie Organisation des Reit- und Voltgiersport von den Prüfern abgefragt. Am Ende des Tages stand fest, dass alle Salzkottener Voltis die Prüfung bestanden haben und nun im Besitz des Voltigierabzeichens der Klasse 4 sind. Herzlichen Glückwunsch !!

zurück

 

Unsere Volti-Pferde (und Ausbilder) brauchen auch mal eine Pause !!
 Darum machen wir auch in diesem Jahr in den Sommerferien eine Pause!! In der Zeit vom 25.06. - 22. 07. findet kein Voltigieren statt. In den letzten Ferienwochen laufen die Volti-stunden wie gewohnt weiter. Wer also nicht verreist ist sollte wie gewohnt zum Volti kommen.
Wenn noch Fragen sind sprecht  uns bitte an.

Wir wünschen jetzt schon allen schöne Sommerferien, und wir sehen uns dann gut erholt ab den 23.Juli 2007 wieder.

Viele Grüße
Die Volti-Ausbilder des RV „St.Georg“ Salzkotten

zurück

 

Salzkottener Voltigierer beim Turnier in Büren stark vertreten !!

 
Mit fünf Gruppen 2 Siege, 2 zweite Plätze u. 1 dritter Platz errungen

 

Kurz vor den Sommerferien stand das Voltigierturnier beim benachbarten Reiterverein Büren auf dem Terminkalender der Salzkottener Voltigierer.
Mit 45 Voltigierern, 2 Pferden und 6 Ausbildern ging es Richtung Reithalle Büren am Gut Holthausen. Es sollte für alle ein langer und anstrengender, aber auch erfolgreicher Tag werden.
Am Ende des Tages stand fest, dass sich das Training der letzten Wochen für die fünf angetretenen Mannschaften gelohnt hat. Die Mannschaften Salzkotten 1 mit Trainer Heiner Stork belegte bei den altersoffenen 6er-Teams den 2. Platz.
Ebenfalls einen zweiten Platz sicherte sich die 2. Mannschaft des Vereins in der Abt. E. Diese Gruppe wurde von Anja Stork im Wettkampfzirkel vorgestellt. Diese beiden Erfolge wurden auf dem Pferd Vento erzielt.

Jeweils die Siege in ihren Prüfungen für sich verbuchen konnten die 3. und die 5. Mannschaft. Für die meisten Voltis in der 5. war es der erste Turnierstart. Umso größer war daher die Freude bei der Siegerehrung. Diese Mannschaft wurde vorgestellt von Eva Düchting und Svenja Hofmann.

Die 4. Mannschaft um Longenführerin Heidi Sprink belegte in Ihrer Prüfung Platz 3.

Für „Falling Star“ (Sternchen) war es der erste Start als Volti-Pferd auf einem Turnier. In der Ablongierhalle zeigte Sie sich zunächst noch etwas nervös und unkonzentriert. Im Wettkampfzirkel aber war sie nervenstark und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Hier zeigte sich einmal mehr, dass gut und nervenstarke Pferde die Grundlage für Erfolg sind.

 

zurück

Unvergessliche Tage in Aachen


Sorry, aber Text kommt in kürze !!

 

VoltiSpiele-Tag an der Reitanlage St.Georg

Der vorletzte Tag der Sommerferien 2006 stand für die Voltigierer der RV St.Georg in diesem Jahr ganz im Zeichen von Spiel und Spaß rund um das Voltigieren. Die 1.Mannschaft unter Leitung von Katharina Thiele und Maren Hofmann unterhielt die Nachwuchsgruppen an verschiedenen Stationen mit viel Abwechslungsreichen zum Thema Voltigieren. Es gab Voltigieren, Akrobatik, verschiedene Mannschaftsspiele, Geschicklichkeitsaufgaben und zwischendurch auch mal ein Fußballmatch. Wem das alles zuviel wurde, konnte an einem Maltisch die vielen neuen Eindrücke mit Pinsel und Wasserfarbe zu Papier bringen. Abends wurde in einem kurzerhand organisierten "bunten Abend" den Eltern ein kleines Schauprogramm mit (natürlich) Voltgiervorführungen geboten. Abgeschlossen wurde der Tag mit gemütlichen Grillabend. Müde, zufrieden und gute gelaunt traten dann alle gegen 21 Uhr den Heimweg an.

Achtung:   Mehr Bilder vom VoltiSpiele-Tag unter "Bilderalbum"

 

 

 

 

"Erste" gewinnt Nachwuchschampionat 2006


Am 10.Juni 2006 fand auf der Reitanlage des Warsteiner Reiterverein die Meisterschaft der Voltigierer des Regierungsbezirks Arnsberg statt. Es war wie bereits im letzten Jahr ein sehr stimmungsvolles Turnier auf der großzügigen Anlage in Warstein. Während die A und B Gruppen die Bezirksmeisterschaft unter sich ausmachten, war für die Gruppen der Abteilungen C und D  ein Nachwuchschampionat, quasi eine "kleine" Meisterschaft, ausgeschrieben. Als Sieger aus diesem Championat ging die erste Mannschaft des RV St.Georg hervor. Die Gruppe startete in folgender Besetzung: Johanna Breithaupt, Mali de Saint Fare, Lena Düchting, Noemi de Saint Fare, Sonja Neuhoff, Trainer Heiner Stork mit "Vento", Tanja Welge, Svenja Hofmann, Ann-Christin Jolmes und Eva Düchting. Mit diesem Sieg wurde auf Grund der Wertnote auch gleichzeitig der Wiederaufstieg in die Abt. B klargemacht.

zurück

 

Erster Start in Abt. E für "Salzkotten 2"

Ein Einstand nach Maß in der Welt des Turniersports gelang der 2. Mannschaft am 06.05.2006 beim Turnier in Ostenland. Bei Ihrem ersten Start auf einem "richtigen" Turnier in der Abt. E gelang den neun Mädels auf Anhieb ein zweiter Platz mit der superguten Wertnote von 4,686. Nachdem sie noch in der letzten Saison in breitensportlichen Wettbewerben gestartet war, hatten die Gruppenmitglieder sich zum Ende des letzten Jahres vorgenommen in dieser Saison den Schritt nach Abteilung E zu machen. Über den Winter sollte fleißig trainiert werden. Einen kleinen Rückschlag für die Gruppe gab es, als Ende letzten Jahres kurz nacheinander zwei Mädels erklärten, dass Sie aus der Gruppe aussteigen und nicht weiter voltigieren würden. Glücklicherweise konnten diese Abgänge aber aus anderen Gruppen ersetzt werden. In ihrer jetzigen Zusammensetzung trainiert die Gruppe erst seit Anfang Februar.  Um so erfreulicher ist der Erfolg auf dem Ostenländer Turnier, der der Lohn für das intensive Training der letzten Wochen ist. Die "absolute Motivationssteigerung" brachte sicherlich die Anschaffung der neuen Trainingsanzüge, die von der Gruppe ohne Sponsor selbst finanziert wurden.
Mit diesem Erfolg im Rücken freuen sich die Voltigierer schon auf ihren nächsten Start in Rietberg-Druffel Anfang Juni.

 

von links nach rechts: Ausbilder Heiner Stork mit Vento, Katharina Maibaum, Britta Stork, Rebekka Schlenger,
Julia Stork, Gaby Schmidt, Patricia Wurg, Tabea Schlieper-Scherf, Anthea de Sainte-Fare u. Yvonne Meschede

 

zurück

Na endlich !! Die „Erste“ hat ihre neuen Trikots.

Nun hat es für die „Erste“ doch noch vor Ende der laufenden Saison geklappt, mit den lang ersehnten neuen Trikots zu starten. Wenn das Schaubild zum Salzkottener Pferdefestival quasi die Generalprobe war, wurden die neuen Trikots am letzten Wochenende in Soest-Bad Sassendorf unter Turnierbedingungen eingeweiht.
Da der ein oder andere für die alten Trikots zu groß geworden war, kam schon vor den Sommerferien der Wunsch auf, sich noch neu einzukleiden, bevor die Gruppe in der nächsten Saison auf ihre beiden „Alten“ Katharina Thiele und Maren Hofmann verzichten muss.

Wenn man aber nun gedacht hat, den Geschmack von neun „Damen“ und einem Herren schnell unter einen Hut zu bringen, war man schief gewickelt. Es wurden diverse Kataloge mit Mustern gewälzt, Farben zusammengestellt und wieder verworfen, Musteranzüge zur Ansicht bestellt und wieder zurückgeschickt, und, und, und.... Das hat echt lange gedauert !! Aber, was lange reift wurde am Ende richtig gut. Das neue Outfit der Gruppe ist echt gelungen.
Über die alten Trikots freuen sich nun die „Zweite“ und die „Dritte“, die nun für Ihre Starts auf Volti-Tagen passend eingekleidet sind. Denn die Alten sind zwar gebraucht aber noch lange nicht  „verbraucht“.

Und zum guten Schluss haben wir dann auch noch einen Sponsor gefunden, der sich spontan großzügig bereiterklärte die neue Turnierkleidung zu bezahlen. Es gibt doch noch "echt nette" Menschen.

Auf diesem Wege möchte die gesamte Voltigierabteilung in Namen des Reiterverein St.Georg Salzkotten DANKE !! sagen
der DONKERVOORT M. Düchting GmbH, Sportwagen - u. Roadster Händler aus Paderborn-Elsen, im Gewerbegebiet Fohling. Sie haben die Trikots komplett gesponsert. Starke Sache, vielen Dank !!

 

zurück

 

Voltigierer aus Salzkotten in Lippstadt ganz vorne dabei !!

 
Gemeinsam sind wir stark: Die Gruppen "St. Georg" Salzkotten 2, 5 u. 6 mit Ihren Ausbildern (hinten von links n. rechts)
Tanja Welge, Svenja Hofmann, Maren Hofmann und Anja Stork. Katharina Thiele fehlt leider auf dem Foto.

 Im Anschluss an die Platzierung des Voltigiertages beim Reiterverein Lippstadt am 24. September 2005 gab bei allen Salzkottener Voltis lachende Gesichter. Zwei Siege und ein dritter Platz war das Ergebnis der Teilnahme in Lippstadt. Stolz konnten zwei Pokale in Empfang genommen werden. Als erste Gruppe ging die "zweite" (die Freitagsgruppe von Anja) in der Abteilung "Schritt-Schritt" an den Start, und konnte sich unter 5 Gruppen den Sieg sichern. Die Gruppe ging auf Vento in den Zirkel. Bei den "Krümelmonstern" gingen zwei Salzkottener Mannschaften an den Start. "St. Georg" Salzkotten 5 (die Donnertagsgruppe von Katharina und Maren) gewann diese Abteilung und "St. Georg" Salzkotten 6 (die Montagsgruppe von Tanja und Svenja) wurden Dritte. Für den zweiten Start auf einem Volti-Tag ein toller Erfolg. Beide Krümelmonster-Gruppen turnten auf Prinz.
Bereits ganz früh morgens war die Gruppe "St. Georg" Salzkotten 4 in der Abteilung Galopp-Schritt ebenfalls auf Prinz an den Start gegangen und belegte hier den 4. Platz. Vorgestellt wurden sie von Heidi Sprink.

zurück

 

Salzkottener Voltigierer erfolgreich beim Warsteiner Reiterverein

Am 18. u. 19. Juni 2005 nahm die Voltigierabteilung des RV „St.Georg“ Salzkotten mit 6 Mannschaften am Voltigierturnier und Volti-Tag des Warsteiner Reiterverein teil.
Am Samstagnachmittag ging die 1. Mannschaft in der Abteilung B an den Start und belegte den 2. Platz. Bereits am Vormittag hatte die Gruppe Salzkotten 2 ihre Abteilung gewonnen.
Nachdem die am Samstag gestarteten Gruppen so gut vorgelegt hatten, ging es am Sonntag erfolgreich weiter. Die 3. Mannschaft konnte morgens in ihrer Abteilung bei starker Konkurrenz von 7 Gruppen siegen. Die Gruppe Salzkotten 4 errang den 6. Platz.

Am Sonntagnachmittag gingen in der Volti-Tag Abteilung „Schritt-Schritt für Krümels“ die Mannschaften Salzkotten 5, vorgestellt von Katharina Thiele und Maren Hofmann und Salzkotten 6, vorgestellt von Svenja Hofmann und Tanja Welge, an den Start. Für viele der 5 bis 8-jährigen Jungen und Mädchen war dieses der erste Start bei einem Turnier überhaupt. Dementsprechend groß war daher auch die Nervosität und Anspannung vor dem Start. Mit großer Spannung wurde anschließend die Platzierung erwartet. Mit hervorragenden 2. und 3. Plätzen (von 7 Mannschaften) wurden natürlich alle Erwartungen übertroffen. Mit großem Stolz wurde nach der Ehrenrunde die erste Turnierschleife den mitgereisten Eltern präsentiert.

 Nicht nur die Erfolge, sondern auch die liebevolle und perfekte Organisation des Turniers in der großartigen Reitanlage des Warsteiner RV sind Gründe sich den Termin im Turnierkalender der Salzkottener Voltigierer für das nächste Jahr vorzumerken.


oben: die "Krümel-Gruppen" mit Ihren Ausbildern Katharina Thiele, Maren Hofmann, Svenja Hofmann und Tanja Welge.
unten: Salzkotten 3 mit Heiner Stork und Salzkotten 4 mit Heidi Sprink

zurück

Erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang für Sportassistenten
 

 
Anfang des Jahres wurde durch den Kreisreiterverband Lippstadt ein Lahrgang mit abschließender Prüfung zum Sportassistenten durchgeführt. Hieran nahmen insgesamt ca. 25 Ausbilder der Reitervereine des Kreisverbandes teil. Der Lehrgang, der in die Schwerpunkte Reiten und Voltigieren aufgeteilt war, wurde an vier Wochenenden im Januar und Februar durchgeführt. Die Teilnehmer wurden in Theorie und Praxis unterrichtet und geschult. Abwechslungsreich war der Kurs dadurch gestaltet, dass einige der Unterrichteinheiten für die Reiter und Voltigierer gemeinsam abgehalten wurden. Die sportartspezifischen Einheiten waren dann wieder getrennt.
 Wir waren beim Sportassistentenlehrgang "Reiten" durch Daniela Ritter und Franz-Hermann Sänger und beim Sportassistentenlehrgang "Voltigieren" durch Maren Hofmann, Katharina Thiele, Anja Stork und Tanja Welge vertreten.
 Nach den Prüfungstagen am 12 u. 13. Februar 2005 konnte allen Teilnehmern durch die prüfenden Richter ein sehr guter Wissensstand bescheinigt werden, mit der Folge, dass alle Teilnehmer die Prüfung bestanden hatten. Die Teilnehmer selbst konnten das Fazit ziehen, dass sich die Teilnahme und der "Prüfungsstress" auf jeden Fall gelohnt hat, und das mit Sicherheit viele neue Anregungen in den Unterricht einfließen werden.


 

von links nach rechts: Tanja Welge, Maren Hofmann, Franz-Hermann Sänger,
Katharina Thiele, Daniela Ritter und Anja Stork

zurück

nach oben